Der goldene Aluhut

Aktualisiert: Mai 31

Wir sind ja wahrlich narzisstisch genug, um an einem regnerischen Sonntag und auch sonst immer mal wieder unserem Buch, Das Guruparadox, selbst hinterher zu googeln.


Da findet sich dann auch immer mal wieder so richtig herrlich obskures Zeugs.

Und von dem schiesst diese Veröffentlichung des "Garte Verlag" eindeutig den Vogel ab. Diesen hochgradig schrägen Text eines offenkundig besonders vertrauenswürdigen Heilpraktikers wollten wir euch doch nun wahrlich nicht einfach vorenthalten!


Wie genau man jetzt den Bogen schlägt vom Coronavirus über Grundeinkommen zu unserer Arbeit mit dem Königskartenspiel, und von da dann noch zu Rudolf the Rednose Steiner, erschliesst sich allerdings uns noch nicht so ganz.

Was aber wohl daran liegt, dass wir unsere Aluhüte noch nicht mit einem Schurwollfaden geerdet hatten. (Haben wir jetzt aber nachgeholt.)



"Bedeutet Corona für die Menschheit wieder einmal eine neue Krankheitsbedrohung? Oder handelt es sich um eine schwer nachvollziehbare behördliche Überreaktion? Müssen wir vielleicht eine völlig neue Dimension des gezielten Einsatzes von Verängstigung, Überwachung und Kasernierung befürchten? Sind Bio-Waffen im Spiel? Sollten wir beginnen, CHINA und sein Regime als Bedrohung für die Freiheit aller Menschen Ernst zu nehmen?


WUHAN... Ausgangspunkt eines Feldzugs gegen die „Krone“ der Schöpfung?


Es wäre doch einmal spannend zu beleuchten, ob in dem Bedrohungsszenario, dem Virologen die Krone aufsetzen, nicht ein Keim für eine Transformation mit viel größerer Ansteckungsfähigkeit steckt.


Seit vielen Jahren wird in der Grundeinkommensdiskussion von einem Selbstverständnis und Menschenbild ausgegangen, bei dem jeder Mensch eigentlich ein König ist. Wenn er sein Potenzial entfalten kann, dann würde seine Bestimmung leb- und sichtbar. Seine Krone! Dazu braucht es u.a. eine gewisse existentielle Basis.


Und eine menschliche! Nun haben einige Menschen im Umfeld des Gemeinschafts-Friedens-Projektes Tamera (in Portugal) ein Studienbuch herausgebracht („Das Guruparadox“), in dem Sie die Möglichkeit einer nachhaltigen Gemeinschaftsbefähigung ausloten. Die zentral beackerte Frage dabei: Wie kann ein von immer mehr Menschen ersehnter Systemausstieg ermöglicht werden? Im Zentrum der Forschung steht hier ein „Königs-Kartenspiel“.



Angemerkt sei noch, dass sich hier niemand von uns "im Umfeld des Gemeinschafts-Friedens-Projektes Tamera" wähnt. Eher nicht so, räusper.

Aber, es ist eine lustige Verbindung, die eines zweifelsfrei belegt, nämlich dass der Autor, dem wir hiermit den goldenen Aluhut (h.c.) verleihen, das Buch schlichtweg nicht gelesen, und auch keine Ahnung hat, was eigentlich ein Köngskartenspiel ist und worum es da geht.


Und der gute Mann ist ja nun auch wahrlich nicht der einzige, der eine Meinung von uns hat, ohne uns zu kennen oder sich je auch nur ein klitzekleines Bisschen ernsthaft mit der Hypothese beschäftigt zu haben.


Erst neulich schrieb uns eine Koryphäe des Wir-Prozesses, von Gemeinschaft, Coaching und überhaupt Scott Peck und all das, Miterfinder des Forums sogar, und so, passend dazu:



"Wenn ich die erste Seite Deiner Webseite lese, kann ich Gemeinsamkeiten nicht erkennen. Ich sehe die verschiedenen Gemeinschaftsinitiativen und Ideen nicht so negativ wie Du."


Wir haben uns wirklich die Köpfe darüber zerbrochen, lieber Götz, wie Du von der ersten Seite unserer Webseite zu dem abwegigen Schluss gekommen bist, dass hier ein privates "Du" irgendwelche "Gemeinschaftsintiativen" anscheinend "negativ" sieht.

Das ist ja wirklich noch absurder als die vom heilenden Stephan unterstellte Nähe zu Tamera.

Muss wohl am ungeerdeten Aluhut liegen, dass wir das nicht sehen können. (Vielleicht taugt der Wollfaden ja nur, wenn es ungewaschene Schurwolle ist???)


Naja, Memes, Wiki als Enzyklopadie, und das Überfliegen von Webseiten reichen ja heute dem revolutionären Changemaker zur Information völlig aus. Schliesslich gibt es Podcasts und KenFM.

Strukturabwehr nennen wir das, danke für die beiden guten Beispiele für paradogmatisches Strukturgefasel!

Und wir halten das ja tatsächlich für normal -im Sinne von durchschnittlich bekloppt- und haben einige der Mechanismen im Buch (und anhand von Beispielen in diesem Blog, scroll thyself!) ja nun auch wirklich hinlänglich beschrieben. Negativistdagarnichts.


Einen lustigen Tag euch noch!

Allahf und Hellau


Prinz Karneval



#meangreen #Corona

#diffamierung

    © 2016-2020 by Conscious Evolution.

                                                                  

                                                                  ...Contact us here.

    • Grey YouTube Icon
    • Grey Facebook Icon
    This site was designed with the
    .com
    website builder. Create your website today.
    Start Now